Wenn Sie in Zukunft auf diesen kostenlosen Informationsdienst verzichten wollen, können Sie sich hier abmelden

Hallo <<Title>> <<LastName>>,

heute geht es um die leidenschaftlich diskutierte Frage, wieviel Text man dem Empfänger gleich beim Öffnen eines eNewsletters zumuten sollte. Alles auf einmal oder per Link in zwei Schritten serviert.
eNewsletter-Text in Volltext-Form oder als angerissene Copy mit Link zur vollständigen Copy? Die Vor- und Nachteile.

Grundsätzlich hat man drei Möglichkeiten, dem Leser den Artikeltext darzustellen. Die häufigste Form ist, wie auch bei eFRIEND, die Version, bei der die Leser nach dem Öffnen des eNewsletters sofort den gesamten Text sehen können (inkl. scrollen). - Eine zweite, auch sehr beliebte Möglichkeit besteht darin, nach der Artikelüberschrift die Copy mit zwei, drei Sätzen thematisch kurz anzureißen, worauf dann am Ende ein "mehr-dazu-Link" folgt. Nach Klicken auf diesen Link wird der Leser mit der Text-Vollversion auf dem web server des Absenders verbunden.
Eine dritte, seltener angewandte Form ist die Headline, die per Link direkt zum Volltext auf der web site/ web server führt. Diese dritte Version bietet sich dann an, wenn der eNewsletter aus einer Fülle von relativ kurzen Nachrichten besteht.

Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Bevor wir uns diese näher ansehen, sollten wir uns vor Augen führen, was das Ziel eines permission based eNewsletters ist. Kostenlose eNewsletter sollen die Leserschaft für den eNewsletter-Absender einnehmen. Und je mehr Subscriber ein eNewsletter hat, also je beliebter er ist, um so erfolgreicher ist er für den Absender. Deshalb muß sich jeder eNewsletter-Herausgeber fragen, welche Text-Portionierung für ihn die erfolgversprechenste ist. Für den eNewsletter einer Tageszeitung mit vielen Kurznachrichten beispielsweise empfiehlt sich eine Liste von verlinkten Headlines, die der Leser schnell nach persönlichem Interesse und Relevanz "scannt". Hat ein eNewsletter etwa ein halbes Dutzend Themen, zu denen es einiges zu sagen gibt, bietet sich die zweitgenannte Version mit der angerissenen Copy und dem Link zum Volltext an.
eFRIEND dagegen bringt in jeder Ausgabe ein, maximal zwei Artikel. Deshalb halten wir es für zu umständlich Sie, den Leser per Link auf einen möglichen Server gestützen Volltext zu führen. Außerdem kann man eNewsletter mit vollständigem Text übersichtlicher im Gesamtzusammenhang ausdrucken. Wichtig ist natürlich, den Text lesefreundlich in Absätze aufzuteilen. Und falls die Artikel eher länger sind, ist jeder Leser für Zwischenüberschriften dankbar.

Erscheinungsweise und Menge der Nachrichten entscheiden.

Für welches System man sich entscheidet, hängt von den "Scan-Gewohnheiten" des Lesers gegenüber dem jeweiligen eNewsletter ab und von der Fülle der Einzelnachrichten. Faustregel: Je kurzfristiger die Erscheinungsfrequenz eines eNewsletter und je mehr Einzelnachrichten jede Ausgabe enthält, desto eher verträgt er Links zum Volltext.
Übrigens können die genannten drei Text-Portionierungsformen genauso gut für HTML-gestaltete eNewsletter wie für die plain text Alternative eingesetzt werden. - Jeder eNewsletter-Herausgeber sollte davon ausgehen, daß seine Leser eher weniger Zeit und Aufmerksamheit auf sein eMail verschwenden. In jedem Fall muß der eNewsletter also strukturiert und erträglich im Umfang sein!

 
   
Anmerkung der Redaktion: Da unser heutiger Beitrag umfangreicher geworden ist als vermutet, werden wir das ursprünglich angekündigte Thema "Wieviel Text sollte ein eNewsletter haben? Wieviel Bild-Anteil darf er haben?" in der nächsten eFRIEND-Ausgabe bringen.


Soviel für heute,
Ihr eFRIEND-Team von FRIENDS OF BRANDS



ZU IHRER INFORMATION: Frühere Ausgaben dieses eNewsletters mit einer Themenübersicht finden Sie in unserem eNewsletter-Archiv.

In eigener Sache:

Schreiben Sie uns wie Sie eFRIEND finden. Auch bei Anregungen oder Fragen, freuen wir uns auf ein eMail

Das sollten Sie wissen:

FRIENDS OF BRANDS bietet customized eMail-Marketing im Full Service. Dieses Angebot geht über das Versenden von Massen-eMails und die online-Verwaltung der Datenbank gestützten opt-in-Listen hinaus. Wir konzipieren cluster-optimierte eMailings zu einem effizienten und wirksamen Tool im Marketing-Mix. Dabei gestalten wir eMailings so, daß sie sich auch im zunehmenden eNewsletter-Wettbewerb durch ihre maßgeschneiderte Attraktivität bei Ihrer Zielgruppe im Sinne des Permission Marketing durchsetzen.



Sie wollen eFRIEND abbestellen
Sie möchten Ihre eMail-Adresse ändern
Sie wollen eFRIEND statt im HTML- lieber im Text-Format erhalten

FRIENDS OF BRANDS GmbH, Auf dem Sande 1, 20457 Hamburg, Tel. 040 / 369 84 2-0 Fax. 040 / 369 84 2-99

Copyright: FRIENDS OF BRANDS GmbH - Die Inhalte dieses Newsletters sind urheberrechtlich geschützt. Deren Veröffentlichung
oder Vervielfältigung (auch auszugsweise) außerhalb der Grenzen des UrhG ist nicht erlaubt.
Zitieren nur unter ausdrücklicher und vollständiger Quellenangabe.